Herzliche Einladung                                                                                      zur Tagung „Ganz sein“ vom 16.-18. Juni 2022 in Marburg

Wir alle möchten uns als ganz und vollständig wahrnehmen. Wenn uns etwas fehlt, fühlen wir uns unwohl oder gar krank. Erfahren wir uns jedoch als ganzen Menschen, wird etwas nachhaltig heil.

Die gute Nachricht zuerst: Wir haben eine Tagung für Sie vorbereitet, in der Sie wertvolle Anregungen für sich und andere bekommen. Wir sind sehr dankbar, dass wir mehr als 30 kompetente Workshopleiter*innen und viele andere Mitwirkende gewinnen konnten. Nun braucht es nur noch Ihre Entscheidung, dabei zu sein.

Es ist ein sehr vielfältiges und ganzheitlich ausgerichtetes Programm mit vielen Begegnungsmöglichkeiten entstanden, das von Anfang an alle Sinne anspricht. Dabei bereichert gerade das bislang Übersehene (z.B. Heilkräuter & Ätherische Öle, Ernährung, die verborgene Liebe in all unseren Beziehungen). Blättern Sie sich doch einfach durch die Seiten und lassen Sie sich von den Informationen auf den nächsten Seiten inspirieren, vielleicht sogar begeistern.

Die schlechte Nachricht: Gibt es nicht. Denn uns fehlt nichts für diesen Höhepunkt, in dem sich in der Verknüpfung von Ganzheitlicher Gesundheit mit Systemischer Beratung und Seelsorge neue Perspektiven erschließen.

Wir freuen uns auf diese besondere Zeit – womöglich mit Ihnen?

Ihr Tagungsleitungsteam,

mit den Vorständen des ISBUS e.V. und Ganzheitlichen Gesundheitshauses e.V.

Übrigens:

Es gibt drei gute Gründe, sich rechtzeitig anzumelden:

  • Durch die Teilnehmendenbeschränkung bei den Workshops, kann ein Workshop schnell ausgebucht sein.
  • Die angestrebte  Zahl von 200 Teilnehmenden werden wir schnell erreichen und nicht wesentlich ausweiten, so dass die Tagung bald ausgebucht sein kann
  • Sie sparen 60 € im Frühbucherrabatt.

Gerne geben wir Ihnen schon jetzt einen Einblick in das Tagungsprogramm 2022.


Grundlagen der Tagung

Dem Tagungsprogramm liegen Erkenntnisse aus der Wissenschaft und Alltagserfahrung über wertvolle und nachhaltige Erfahrungen zugrunde:

Entscheidungen werden vorrangig im Mittelhirn getroffen, wo die Emotionen gesteuert werden. Die Großhirnrinde, in der das Denken verankert ist, spielt eine untergeordnete Rolle. Da alle alten, manchmal belastenden Erfahrungen auch körperlicher Natur sind, brauchen wir neue körperlich verankerte Erlebnisse. 

Nachhaltig lernen: Das geschah von Anfang an vor allem über Beziehungen – weit über gedankliche Vorgänge hinaus. Das ändert sich im Laufe des Lebens nicht. Um gut zu lernen, ist die Begeisterung derer entscheidend, die uns etwas vermitteln.

Zusammenhänge beachten: Für unsere Bewegungen sind die Knochen wichtig. Doch das Entscheidende ist die Verbindung zwischen ihnen durch die Gelenke. So ist es in unserem Leben ganz grundsätzlich. Besondere Aufmerksamkeit verdient, wie alles mit allem zusammenhängt: die körperliche und die seelische Gesundheit; die Liebe zu anderen, zu uns selbst und allem, was über uns hinausgeht; das Denken, Fühlen und Handeln…

Erweiterung der Handlungsfähigkeit: Mit Theorien sind wir ausreichend versorgt. Was wir brauchen sind Wegweiser zu alltagstauglichem Handeln. Wir möchten Brücken bauen, um unmittelbar nach der Tagung Neues auszuprobieren. Manch Praktisches soll auch schon während der Tagung in den Begegnungen geschehen.

Außerdem wollen wir beispielsweise nicht nur theoretisch über gesunde und ökologisch verantwortungsvolle Ernährung sprechen, sondern es auch während des Mittagessens miteinander genießen.

Tagung

Save the Date: 16.-18.Juni 2022